2016 bei EDITIONBLUMENAU, Hamburg, erschienen:
das fast 1000seitige Werk des bekannten französischen Autors Matthieu Ricard
- in deutscher Übersetzung von Margarete Mehdorn, Kristin von Randow und Christiane Biskup
unter der Projektleitung von Margarete Mehdorn



Weitere Informationen und Leseprobe siehe:
http://www.editionblumenau.com/allumfassende-naechstenliebe/


In: Weltkirchliche Spiritualität. Den Glauben neu erfahren. Festschrift zum 70. Geburtstag von Sebastian Paindath SJ, Hg. Klaus Krämer und K. Vellguth, Herder Verlag, 2014, wurden die Beiträge von Anne Béatrice Faye, Ángel Dário Carrero und Ramón Francisco Curivil Paillavil von Margarete Mehdorn übersetzt. http://www.herdershop24.de/Buecher/Theologische-Reihenwerke/Theologie-der-Einen-Welt/Weltkirchliche-Spiritualitaet.html

 

Französische Kultur in der Bundesrepublik Deutschland

Politische Konzepte und zivilgesellschaftliche Initiativen 1945–1970
erschienen September 2009
Böhlau Verlag, Köln
ISBN 978-3-412-20417-4
www.boehlau.de/978-3-412-20417-4.html


Frankreich, das traditionell eine intensive auswärtige Kulturpolitik betreibt, errichtete in den 1950er Jahren in Westdeutschland so viele Kultureinrichtungen wie in keinem anderen Land Europas. Daneben gründeten deutsche Bürger von 1947 an bundesweit Kulturvereine, die v. a. durch die Organisation von Vorträgen, Theater- und Musikabenden sowie Sprachkursen zur Verbreitung französischer Kultur beitrugen. Dadurch entstand eine breite gesellschaftliche Basis für die deutsch-französische Annäherung. Das Buch schildert die historischen Hintergründe und Zusammenhänge dieser Initiativen sowie ihre Bedeutung für den späteren Verständigungsprozess.

Mit dieser Studie wurde ich an der Universität Mainz promoviert.





Hrsg. von: Corine Defrance, Michael Kißener, Pia Nordblom
Wege der Verständigung zwischen Deutschen und Franzosen nach 1945
Zivilgesellschaftliche Annäherungen

Die Annäherung von Deutschen und Franzosen nach 1945, die Zeitgenossen gerne als ein „Wunder“ bezeichnet haben, war nicht nur das Werk großer Staatsmänner und auch nicht nur eine Art Nebenprodukt des „Kalten Krieges“. Sie war, historisch nahezu einzigartig, getragen und belebt von einer bis dahin unvorstellbaren Welle zivilgesellschaftlicher Annäherungsinitiativen.




In diesem Band werden die unterschiedlichen Anlässe, Motive und Zielsetzungen beleuchtet, die diese zivilgesellschaftlichen Akteure aus verschiedensten Milieus und politischen Lagern antrieben. Einen besonderen Schwerpunkt bilden die Deutsch-Französischen Gesellschaften sowie Städtepartnerschaften. Am deutsch-französischen Beispiel leistet der Band damit einen wichtigen Beitrag zur Transnationalismusforschung und zum Verständnis der Rolle von Zivilgesellschaften in zwischenstaatlichen Beziehungen.

Reihe: edition lendemains, Band: 7
Gunter Narr Verlag, Tübingen
Erscheinungsdatum: 19.05.2010
ISBN: 9783823364214

Mein Beitrag in diesem Band:
Deutsch-Französisch Gesellschaften in Deutschland (1947-1955): Schnittstelle zwischen Zivilgesellschaft und amtlicher französischer Kulturpolitik  S. 159-174

 

La société civile organisée aux XIXe et XXe siècles: perspectives allemandes et françaises
Jay Rowell, Anne-Marie Saint-Gille (éds)
Collection : Histoire et civilisations
Presses Universitaires du Septentrion
ISBN : 978-2-7574-0165-1

erschienen September 2010

Mein Beitrag in diesem Band:
Les associations franco-allemandes en Allemagne depuis 1945.
Histoire, fonction politique et modes d’action